Suche:

Ehrenmorde 2018

Elma C.

geboren: 2001
erstickt: 30. November / 1. Dezember 2018
Wohnort: St. Augustin / Unkel (Nähe Bonn)
Herkunft: Täter: Kenia; Opfer: Serbien
Kinder: keine
Täter: Brian Ibo S. (zur Tat 17 o. 19 J.)

Die Berufsschülerin Elma lernt Brian in einer Bonner Kneipe kennen. Brian ist in Kenia geboren und kam als 2jähriger nach Deutschland. Gegen ihn wurde bereits wegen sexueller Delikte ermittelt. Er hat einen deutschen und einen kenianischen Pass und lebt in einer kommunalen Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose in St. Augustin bei Bonn. Er „wartet auf eine Wohnung“. In der Berichterstattung findet sich der Hinweis, dass Brian überwiegend bei seiner Schwester in Bonn gelebt hat und „nur zum Feiern“ in die kommunale Einrichtung kam.

Da Elma Freitagnacht nicht nach Hause kommt, melden die Eltern sie am Samstag, 1. Dezember 2018 als vermisst. Ihr Wohnort Unkel liegt knapp 25 km von St. Augustin. Am Sonntag finden Spaziergänger die Kleidung des Mädchens an einem See. Durch Nachrichten in sozialen Medien kommt die Polizei auf Brians Spur. In seinem Zimmer finden die Beamten die Leiche. Der Täter gesteht. Die Stadt Unkel flaggt halbmast.

Ist dieser Mord ein Ehrenmord? Es kommt auf die Motivlage an. Sollte der Täter aus Mordlust getötet haben, ist dies kein Ehrenmord, weil kein Ehrmotiv vorliegt. Wenn er aber getötet hat, weil er das sexuelle Selbstbestimmungsrecht der Frau brechen wollte, so ist das ein Ehrmotiv.

In Mai 2019 beginnt der Prozess am Landgericht Bonn. Brian behauptet, erst 17 zu sein. Die Verhandlung solle nicht-öffentlich geführt werden. Brian hatte bereits Plastiksäcke und einen Einkaufswagen organisiert, um Elmas Leiche "wegzubringen".

Im Mai 2019 beginnt der Prozess am Landgericht Bonn. Plötzlich heißt es, Brian sei erst 17, und seine "Schwester" eigentlich seine Mutter. Sie hätte ihn mit 13 in einer Hütte in Kenia bekommen. Wenn das stimmt, dann wäre sie mit 12 schwanger geworden. Es könnte sich um Inszest handeln. Später heiratet die bis dahin angebliche Mutter von Brian einen Deutschen und holt dann "die Kinder" nach. Wenn Brian zur Tat minderjährig war, fällt er unters Jugendstrafrecht. Deswegen geht der Prozess ohne Öffentlichkeit weiter.

» Seite drucken     » Fenster schließen