Suche:

Ehrenmorde 2020

Ann-Kathrin K.

geboren: 1992
erwürgt: 12./13. Februar 2020
Wohnort: Hohn / Rendsburg (Nähe Kiel)
Herkunft: Täter: Tunesien
Kinder: 1 Baby (zur Tat 6 Mo.)
Täter: Hamza D. (24 J.)

Ann-Kathrin checkt mit ihrem Exfreund Hamza und dem gemeinsamen 6 Monate alten Baby in ein Hotel in Rendsburg ein. In der Nacht auf den 13. Februar 2020 erwürgt er sie. Es lag bereits ein Strafbefehl gegen ihn vor wegen Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz. Er hatte aber bereits vorher mindestens 3mal dagegen verstoßen.

Der Täter ruft die Polizei und wird festgenommen. Das Baby bleibt unversehrt und kommt zu einer Pflegefamilie.

Im August 2020 beginnt der Prozess am Landgericht Kiel. Der Täter berichtet, dass es unter anderem Streit darum gab, dass Ann-Kathrin den gemeinsamen Sohn "zum Christen gemacht" habe.

Vor Gericht erfährt man, dass Hamza bereits mit 18 in Schweden verurteilt wurde wegen Gewalt gegen seine erste Ehefrau. Die Schwester des Opfers sagt aus, der Täter habe Ann-Kathrin bestohlen, beschimpft und geschlagen - einmal so stark, dass ihr Trommelfell platzte. Im September wird der Täter wegen Totschlags zu 12 Jahren Haft verurteilt. Er soll wohl nach Tunesien abgeschoben werden.

» Seite drucken     » Fenster schließen